Die bewaffnete Freude

von Alfredo M. Bonanni, A5, 36 Seiten

 

Die RevolutionärInnen sind fromme Menschen. Die Revolution nicht.

«Ein Mensch, der zu etwas entschlossen ist, ist nicht unbedingt ein mutiger Mensch, sondern einer, der sich über seine Ideen im Klaren ist. Einer, dem klar geworden ist, wie unnütz es ist, soviele Anstrengungen zu unternehmen, um die vom Kapital zugewiesene Rolle gut zu spielen. Sich dessen bewusst, greift dieser Mensch kalt und entschlossen an und verwirklicht sich in dem Moment, in welchem er dies tut, als Mensch. Er verwirklicht sich selbst in der Freude und das Reich des Todes verschwindet vor ihm. Auch wenn er den Herrschenden Zerstörung und Terror bringt, ist in seinem Herzen und in denen der Ausgebeuteten Freude und Ruhe. Die revolutionären Organisationen tun sich schwer, dies zu begreifen. Sie schreiben ein Modell vor, das die Simulation der produktiven Realität reproduziert…»

 

Für den Text wurde Alfredo 1977 vom italienischen Staat für 18 Monate eingesperrt.

 

Text online lesen: andiewaisendesexistierenden.noblogs.org

CHF 2.00

  • begrenzt
  • ca. 1 Wochen