Die Unerwünschten

A5, 12 Seiten

 

„Arm, isoliert, überall fremd, eingesperrt, vogelfrei, verbannt: die Lebensbedingungen der Unerwünschten werden immer häufiger geteilt. Daher kann auch der Kampf geteilt werden, auf der Grundlage der Verweigerung eines Lebens, das mit jedem Tag prekärer und künstlicher wird. Bürger oder Ausländer, Unschuldige oder Schuldige, Illegale oder Regularisierte: diese Unterscheidungen der staatlichen Gesetzbücher gehören uns nicht länger an. Wieso sollte die Solidarität diese sozialen Grenzen respektieren, während die Armen unaufhörlich von der einen zur anderen geschleppt werden?
Wir sind nicht mit dem Elend solidarisch, sondern mit der Tatkräftigkeit, mit der die Männer und Frauen es nicht mehr über sich ergehen lassen.“

 

Text online lesen: andiewaisendesexistierenden.noblogs.org

CHF 1.50

  • verfügbar
  • ca. 1 Wochen