Handbuch Kapitalismuskritik

von «bgkn* – Bündnis gegen Kapital und Nation»,
A5, 24 Seiten


Die Gesellschaft hetzt uns durchs Leben: Kindergarten, Schu- le, Arbeit, Rückenschaden und dann die Radieschen von unten betrachten. Bis auf kleine Verschnaufpausen, welche verhindern, dass wir zu früh abtreten, sind wir im Stress. Das ist scheisse! Es gibt zwar Gerüchte, dass mit Reichtum belohnt werde, wer stets fleissig arbeite. Oder dass das Wählen einer bestimmten Partei unser aller Segen bringe. Ganz viel Konsum könne dazu führen, dass wir endlich glücklich werden, behaupten die einen. Im Ge- genzug erklären die anderen, dass gerade Konsumverzicht alles besser mache. Die Suche nach der ständigen Ekstase oder dem inneren Frieden.
Wir verzichten darauf, all die Rezepte auszuprobieren, welche un- ser dumpfes Leben farbig und nett erscheinen lassen sollen. Uns interessieren die Umstände, die solche Rezepte erst notwendig machen. Wir bleiben einen Moment stehen und schauen. Schau- en, wie alles funktioniert. Schauen, was uns genau kaputt und die Welt so elend macht. Schauen, wo man den Hebel ansetzen muss, um diese Gesellschaft aus den Angeln zu heben.
Die vorliegende Broschüre ist Resultat unserer Debatte. Wir ha- ben unsere Schlüsse zu grundlegenden Fragen notiert. Sie sollen für weitere Diskussionen als Grundlage dienen. Diese Gesell- schaft zu verstehen ist die Voraussetzung, um sie überwinden zu können.

Text online lesen: http://bgkn.blogsport.de

CHF 1.80

  • begrenzt
  • ca. 1 Wochen