Fairplay statt Hass

Was wir gegen Menschenverachtung und rechtsextreme Ideologien im Fußball machen können
A5, 48 Seiten

Seit mehr als 25 Jahren engagieren sich Fans, Vereine und Fußballverbände gegen Menschenverachtung und Rechtsextremismus im Fußball. In der Folge hat sich das Klima in den Stadien deutlich gebessert, aber noch sind nicht alle Formen des Hasses aus den Fußballarenen verschwunden. In dieser Broschüre soll gezeigt werden, wo die Ursachen von Menschenverachtung im Fußball liegen, welche gefährliche Rolle rechte Hooligans und organisierte Nazis weiterhin spielen und was wir auf den verschiedenen Ebenen dagegen tun können. In den Artikeln werden nachahmenswerte Beispiele der Good Practice vorgestellt, die wie die Kampagne »Fußballfans gegen Homophobie« sogar schon weltweit adaptiert wurden oder wie die Initiative »Augsburg Calling« eine neue Spielart der Fankultur etablieren könnten.

 

Text online lesen: www.amadeu-antonio-stiftung.de

CHF 2.00

  • begrenzt
  • ca. 1 Wochen